Zum Pressearchiv



Ein Monat nach Hurrikan "Irma"

Ein Monat nach Hurrikan "Irma" – aktuelle Zahlen und Fakten zum Wiederaufbau

Vor einem Monat hinterließ Hurrikan "Irma" auf Kuba eine Spur der Zerstörung. Inzwischen gibt es genaue Zahlen zum Ausmaß der Schäden und dem Stand des Wiederaufbaus in den betroffenen Gebieten. "Cuba heute" nutzt deshalb die Gelegenheit für einen Überblick zu den wichtigsten Informationen:
13.10.2017: Cuba heute


Blockade. Der längste Genozid der Geschichte

Kuba beziffert Schäden der US-Blockade in neuem Bericht

Havanna. Die Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade der USA gegen Kuba hat im vergangenen Jahr wirtschaftliche Schäden von rund vier Milliarden US-Dollar verursacht.
13.10.2017: amerika 21


US-Botschaft in Havanna

Schlaflos in Havanna

US-Regierung zeigt sich Kuba gegenüber aggressiver.
13.10.2017: Unsere Zeit


Kubanische Ärzte

Kubanische Ärzte prangern Auswirkungen der Blockade an

Vom 1. April 2016 bis zum 31. März 2017 übersteigt der geschätzte Wert der aufgrund der Blockade entstandenen wirtschaftlichen Schäden im Gesundheitsbereich Kubas 87 Millionen Dollar.
12.10.2017: Granma


Erst kommt das Fressen

Organisationen und westliche Staats- und Medienvertreter basteln an einer ­journalistischen Opposition in Kuba. Auch die Taz hilft dabei.
12.10.2017: junge Welt

Wiederherstellung des Malecóns

Wie der Malecón von Havanna sich der Wut Irmas entgegengestellt hat

Die Verbindungsbrücke zum Torreón de la Chorrera, eine der Festungen, die Teil des Verteidigungssystems von Havanna im XVII. Jahrhundert bildeten, gehörte zu den von der Wucht der Wellen am meisten beschädigten Infrastrukturen.
12.10.2017: Granma


Abel Prieto trifft Abgeordnete des Europaparlaments

Abel Prieto trifft in Brüssel Abgeordnete des Europaparlaments

Die Europarlamentarier drückten ihre Solidarität aus und versprachen, Kuba nach Kräften zu unterstützen.
11.10.2017: Granma



Gedenkfeier in Santa Clara

Che Guevara bleibt auf Kuba Vorbild

Zum 50. Todestag des argentinischen Revolutionärs Ernsto "Che" Guevara fand am Sonntag eine große Gedenkveranstaltung an dessen Grabstätte in der kubanischen Provinzhauptstadt Santa Clara statt.
11.10.2017: Cuba heute



Denkmal für Ernesto Guevara im kubanischen Santa Clara

50. Todestag: Lateinamerika gedenkt Ernesto Che Guevaras

Großveranstaltung im kubanischen Santa Clara. Fünftägiges Gedenken in Bolivien. Auch in Europa wurde an den kubanisch-argentinischen Revolutionär erinnert.
11.10.2017: amerika 21


Ein Leben für die Revolution

Vor 50 Jahren wurde Che Guevara in Bolivien auf Befehl der CIA ermordet.
09.10.2017: junge Welt

Che Guevara

"Das Erbe von Che ist lebendig"

Anlässlich des Todestages von Che Guevara am 9. Oktober 1967 sprach Amerika21 mit seiner Tochter Aleida Guevara.
09.10.2017: amerika 21



Dra Aleida Guevara, Tochter des Che

Che vive!

Am Montag jährt sich die Ermordung des argentinisch-kubanischen Revolutionärs Ernesto Che Guevara zum 50. Mal.
09.10.2017: Vereinigung Schweiz-Cuba




Mexikanischer Gesundheitsminister besucht medizinische Brigade Kubas in Oaxaca

Mexikanischer Gesundheitsminister besucht medizinische Brigade Kubas in Oaxaca

Er sandte Präsident Raúl Castro und dem kubanischen Gesundheitsminister Roberto Morales ein Anerkennungsschreiben für die solidarische Antwort nach dem Erdbeben, das vor allem in Oaxaca und Chiapas fast 90 Tote forderte.
09.10.2017: Granma


Che Guevara

Ches Internationalismus verpflichtet

Vor 50 Jahren, am 9. Oktober 1967, wurde Ernesto Rafael Guevara de la Serna, in der Welt bekannt als Che Guevara, im bolivianischen Hochland auf Geheiß des damaligen bolivianischen Präsidenten René Barrientos durch Soldaten ermordet.
08.10.2017: Red Globe




Che - Platz derRevolution

Zur Erinnerung an Tania und Che

Vor 50 Jahren haben Tamara Bunke und Ernesto Che Guevara im revolutionären Kampf ihr Leben gelassen. Das Netzwerk Cuba, der Dachverband der Kuba-Solidarität in der Bundesrepublik, lädt anlässlich der 50. Todestage von Tania und Che am 28. Oktober 2017 zur Veranstaltung "Che Presente" ein.
08.10.2017: Cuba Sí



kubanische Kinder

Operation Peter Pan: Das Eingreifen der CIA in das Leben von 14000 kubanischen Kindern

Als Reaktion auf die Enteignung aller US-Konzerne in Kuba wurden nicht nur wirtschaftliche Sanktionen von den USA beschlossen.
08.10.2017: Berichte aus Havanna


Aufräumarbeiten nach dem Hurrikan »Irma«

Wort gehalten

Nach dem Hurrikan »Irma« versprach Kubas Regierung, niemanden im Stich zu lassen. Das wurde erfüllt.
07.10.2017: junge Welt



Keine Antwort aus Puerto Rico

Kuba bietet der US-Kolonie nach dem Wirbelsturm »Maria« Hilfe an.
07.10.2017: junge Welt

»Ich hätte mich ihm natürlich angeschlossen«

Gespräch mit Aleida Guevara March über die Geradlinigkeit ihres Vaters, die Vermarktung seines Porträts und die Beziehung von Kuba zu den Vereinigten Staaten.
07.10.2017: junge Welt

Che bei der Diskussion der Generalversammlung der Volksmacht in Camaguüey

Che in den Ebenen

Milizionäre des Bildes: Ein Buch zeigt wenig bekannte Fotos des Revolutionärs aus den ersten Jahren des neuen Kuba.
07.10.2017: junge Welt



Logo des US-Reiseverbandes "Respect"

US-Verband kritisiert Trumps Reisewarnung für Kuba

Havanna. Der US-amerikanische Verband "Respect", der gemeinnützige Organisationen, Reisebüros und -veranstalter ethisch und sozial verantwortlicher Reisen nach Kuba vereint, hat die Reisewarnung der Regierung von US-Präsident Donald Trump für Kuba zurückgewiesen.
06.10.2017: amerika 21


Plakat zu den 5-tätigen Veranstaltungen in Bolivien zum Todestag von Che Guevara

Staatsfeiern in Bolivien und Kuba zum 50. Todestag von Che Guevara

La Paz/Havanna. Am 9. Oktober jährt sich die Ermordung des argentinisch-kubanischen Revolutionärs Ernesto "Che" Guevara in Bolivien zum 50. Mal.
06.10.2017: amerika 21




US-Adler

Neue Enthüllungen über den Absturz des kubanischen Flugzeugs in Barbados

Dieses schreckliche Verbrechen, wurde vor jetzt 41 Jahren begangen und diejenigen, die es begangen haben, leben immer noch ungestraft unter dem Schutz der Behörden in den Vereinigten Staaten.
06.10.2017: Granma

Che Guevara

Jetzt auch aufgehängt - Reloaded: Schattenspiele mit Che Guevara

Wahlkampfzeiten sind Plakatezeiten. Und so taucht er auch 2017 auf, im Wahlkampf im imperialistischen Deutschland, wo es doch so gar nicht um einen bewaffneten Aufstand geht, und ganz offenkundig nicht einmal um irgendeinen anderen Aufstand – nicht einmal um jenen der Anständigen, den es vor Jahren gegeben haben sollte und dessen Ausbleiben der Republik eine neue drittstärkste Fraktion im Parlament gebracht hat.
06.10.2017: Unsere Zeit


Symbol des Kampfes

Im bolivianischen Vallegrande hat eine internationale Konferenz zu Ehren Che Guevaras begonnen.
06.10.2017: junge Welt

Störgeräusche gegen Kuba

Washington weist kubanische Diplomaten aus. Begründet wird das mit »akustischen Attacken« auf US-Vertreter.
05.10.2017: junge Welt

Havanna und Washington im diplomatischen Clinch

Nach der Ausweisung von 15 kubanischen Diplomaten aus den USA wehrt sich die Karibikinsel gegen unhaltbare Vorwürfe.
05.10.2017: Neues Deutschland

Kuba hat niemals Angriffe irgendeiner Art gegen diplomatische Vertreter noch ihre Familienangehörigen verübt und wird dies auch nicht tun, ohne Ausnahme

Erklärung des Ministeriums für Auswärtige Beziehungen.
04.10.2017: Granma

Netzwerk Cuba

US-Regierung eskaliert Beziehungen zu Kuba

Die US-Regierung hat mit der Ausreiseanordnung von etwa 60 % der Mitarbeiter*innen aus ihrer Botschaft in der kubanischen Hauptstadt Havanna eine neue Eskalationsstufe gegenüber Kuba durchgesetzt.
28.09.2017: Netzwerk Cuba


Kubanische Botschaft in Washington

USA ordnen Ausweisung von 15 kubanischen Diplomaten in Washington an

Das US-Außenministerium ordnete am Dienstag die Ausweisung von 15 kubanischen Diplomaten aus Washington an, eine Woche, nachdem die Regierung Kubas Washington gedrängt hatte, keine überstürzten Entscheidungen zu treffen.
03.10.2017: Granma


Kubanische Arbeiter der Elektrizitätsversorgung

Kubanische Arbeiter der Elektrizitätsversorgung schließen Arbeiten in den von Hurrikan Irma betroffenen Gebieten ab

Die Arbeiter des kubanischen Elektrizitätsversorgungsunternehmens, die in Ciego de Avila Unterstützung in der Wiederherstellung des Verteilungssystems in den von Hurrikan Irma betroffenen Gebieten leisteten, kehren nun in ihre Heimatprovinzen zurück.
02.10.2017: Granma

"Granma", eine authentische Informationsquelle

Am Morgen des 4. Oktober 1965 erschien die erste Ausgabe der Zeitung "Granma".
02.10.2017: Rotfuchs

USA ziehen Personal aus Kuba ab

Mysteriöse Attacken auf Botschaftsmitarbeiter wachsen sich zu Belastungsprobe aus.
02.10.2017: Neues Deutschland

Folgen des Hurrikans "Irma" in Kuba

Bilanz der Folgen des Hurrikans "Irma" in Kuba

Kubas Nationaler Verteidigungsrat hat am 28. September seinen Bericht über die Schäden vorgelegt.
01.10.2017: amerika 21



Josefina Vidal, kubanisches Außenministerium

Regierung von Kuba kritisiert Abzug von US-Diplomaten

Havanna. Nach dem überraschenden Abzug von etwa 60 Prozent des Personals der US-Botschaft ist die kubanische Regierung um eine bedachte und auf Entspannung ausgerichtete Reaktion bemüht.
01.10.2017: amerika 21



Mitgliederversammlung Netzwerk Cuba

Kuba-Solidarität mit vereinten Kräften

Der Verein "Netzwerk Cuba", der Dachverband der Kuba-Solidarität in der Bundesrepublik, traf sich am Sonnabend, dem 30. September 2017, in Düsseldorf zu seiner Mitgliederversammlung.
01.10.2017: Cuba Sí



US-Botschaft in Havanna

US-Regierung zieht Diplomaten aus Kuba ab

Wegen angeblicher Schall-Attacken nur noch "Notbesetzung" in der US-Botschaft in Havanna. Außenminister Rex Tillerson gibt Reisewarnung für Kuba aus.
30.09.2017: amerika 21



Die Indizien deuten nicht auf Kuba

Spannungen zwischen Washington und Havanna nach mysteriösen Erkrankungen von Diplomaten.
30.09.2017: Neues Deutschland

Bericht des Nationalen Verteidigungsrats

Nach dem Durchzug von Hurrikan Irma durch den größten Teil des Landes waren die Provinzen Camagüey, Ciego de Ávila, Sancti Spiritus und Villa Clara die am schwersten betroffenen. Andere Territorien wie Guantánamo, Holguín, Las Tunas, Cienfuegos, Matanzas, Mayabeque und Havanna trugen ebenfalls Schäden davon.
29.09.2017: Granma

Nach dem Durchzug des zerstörerischen Hurrikans

Gegen die Einheit der Kubaner konnte Irma nichts ausrichten

Nach dem Durchzug des zerstörerischen Hurrikans hat das kubanische Volk bei der Beseitigung der im ganzen Land entstandenen Schäden die gleiche Kraft bewiesen.
29.09.2017: Granma


15 Jahre Clínica Rosa Luxemburgo

Das DKP-Solidaritätsprojekt in Cárdenas feiert Jubiläum.
29.09.2017: Unsere Zeit

»Ein Großteil der Ernte ist verloren«

Kaum Hilfe für Kuba nach dem Hurrikan durch deutsche Regierung, aber hiesiges Spendenaufkommen beeindruckend. Ein Gespräch mit Harri Grünberg.
29.09.2017: junge Welt

Blockierte Hilfe

US-Gesetze verhindern Unterstützung für kubanische Hurrikan-Opfer. Einschlägige Medien assistieren dabei.
28.09.2017: junge Welt

Rätselhafte Erkrankungen

Kubas Außenminister Rodríguez trifft US-Amtskollegen Tillerson.
29.09.2017: junge Welt


Netzwerk Cuba

Rekordspenden für Kuba wegen Hurrikan

Als wir vor gut zwei Wochen (am 10.09.) unseren Spendenaufruf verbreiteten, war nicht zu erwarten, auf welch positives Echo dies treffen würde. Inzwischen sind auf unserem Spendenkonto und denjenigen anderer Gruppen der Kuba-Solidarität im Lande weit über 200.000 Euro eingegangen..
28.09.2017: Netzwerk Cuba


Aleida Guevara

Aleida Guevara: Mein Vater sagte stets, was er dachte und tat, was er sagte

Wenige Tage vor dem 50. Jahrestag seiner Ermordung am 9. Oktober 1967 bleibe Ernesto "Che" Guevara auch in Ländern wie der Schweiz ein internationales Symbol, erklärte dessen Tochter, Dr. Aleida Guevara March.
28.09.2017: Vereinigung Schweiz-Cuba


Kifangondo und Cuito Cuanavale haben einen hohen Stellenwert für die Kubaner

"Kifangondo und Cuito Cuanavale sind Teile Angolas und seiner Geschichte, die tief in den patriotischen Gefühlen der Kubaner verwurzelt sind", sagte der erste Vizepräsident Miguel Díaz-Canel.
28.09.2017: Granma

Díaz-Canel preist den in Angola herrschenden Frieden

Der Erste Vizepräsident des Staats- und des Ministerrates kam nach Luanda zur Amtsübernahme des gewählten Präsidenten von Angola, Joao Lourenço.
26.09.2017: Granma

Außenminister der Republik Kuba, Bruno Rodríguez Parrilla

Kuba wird niemals Zwänge und Auflagen akzeptieren

Rede von Bruno Rodríguez Parrilla, Außenminister der Republik Kuba, während der 72. Sitzungsperiode der Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York am 22. September 2017 im "59. Jahr der Revolution".
25.09.2017: Granma



Wiederaufbau der von "Irma" zerstörten Gebäude

Kubas Regierung beschließt Subventionsprogramm für Familien

Nachdem Hurrikan "Irma" vor zwei Wochen über Kuba hinweggefegt war, laufen die Arbeiten zum Wiederaufbau noch immer auf Hochtouren. Mittlerweile ist die Strom- und Wasserversorgung fast überall wiederhergestellt.
24.09.2017: Cuba heute


Konzert für die Kuba-Hilfe

Volles Haus beim Konzert für die Kuba-Hilfe

Nordenham - Musikveranstaltungen hat es in der Frisierbar Headliner schon oft gegeben. An jedem ersten Freitag im Monat treten dort Bands auf. Aber das gut dreieinhalbstündige Benefizkonzert für die Opfer des Hurrikans Irma in Kuba am Samstagabend war eine Premiere. Und zwar eine äußerst erfolgreiche.
24.09.2017: Nordwest Zeitung


Hurrikan "Irma"

Trotz US-Blockade: Hilfslieferungen aus aller Welt erreichen Kuba

Havanna. Nach dem Hurrikan "Irma" treffen in Kuba weiterhin Hilfslieferungen aus aller Welt ein, um die Bevölkerung mit dringend benötigten Waren zu versorgen.
24.09.2017: amerika 21


Gemeinsam gegen Blockade

Lateinamerikanische Staaten widersprechen Washingtons Kuba-Politik.
23.09.2017: junge Welt

kubanischer Außenminister Bruno Rodríguez

Der Multilateralismus muss sich den Versuchen der Herrschaft und Hegemonie widersetzen

Der kubanische Außenminister Bruno Rodríguez sprach am Donnerstag in der Generaldebatte der 72. Sitzungsperiode der Vereinten Nationen.
22.09.2017: Granma


Etappe der Aufräumarbeiten

Gemischte Brigaden als unabdinglicher Beitrag für die Aufräumarbeiten

Auf Anweisung des Armeegenerals Raúl Castro Ruz in dessen Eigenschaft als Vorsitzendem des Nationalen Verteidigungsrates funktionieren in den von Irma geschädigten Gebieten die Gemischten Brigaden und leisten einen wertvollen Beitrag bei den Aufräumarbeiten.
21.09.2017: Granma


VEREINTE NATIONEN

Forderung nach Beendigung der Blockade in der UNO

Im Segment auf hohem Niveau der Generalversammlung der Vereinten Nationen bezogen sich mehrere Regierungschefs auf die Notwendigkeit, dass die USA aufhören, extraterritoriale Maßnahmen anzuwenden.
21.09.2017: Granma



Außenminister der Republik Kuba Bruno Rodríguez Parrilla

Die Blockade wird intensiviert und auch ihre exterritoriale Anwendung

Das sagte der Außenminister der Republik Kuba Bruno Rodríguez Parrilla bei einem Treffen der Blockfreien Länder, das in New York stattfand.
21.09.2017: Granma


Wellpappenwerk von Compacto Caribe in Havanna, Kuba

Klingele Papierwerke expandiert nach Kuba

Die Klingele Gruppe, einer der führenden unabhängigen Hersteller von Wellpappenrohpapieren und Verpackungen aus Wellpappe, investiert über seine spanische Tochter Klingele Embalajes in den chancenreichen Markt auf Kuba.
21.09.2017: neue verpackung


ING-Bank

Bank blockiert Hurrikan-Hilfe

Ein niederländisches Bankhaus, die ING-Bank, betätigt als Blockierer im Sinne der kubafeindlichen Politik der USA.
20.09.2017: Letzebuerger Vollek



Produktion von Baumaterial

Produktion von Baumaterial vor Ort intensiviert

Davon überzeugt, dass dies die zügigste Art und Weise ist, eine sofortige Antwort für den Wideraufbau der von Hurrikan Irma beschädigten Wohnungen zu geben, haben die Behörden der Provinz Maßnahmen ergriffen, die die Produktion von Baumaterial vor Ort intensivieren sollen.
20.09.2017: Granma



Kuba - Vereinte Nationen

Kuba unterzeichnet bei der UNO Vetrag der Atomwaffen verbietet

Der kubanische Außenminister Bruno Rodríguez unterzeichnete am Mittwoch am Sitz der UNO einen Vertrag über das Verbot der Nuklearwaffen.
20.09.2017: Granma



Davis Beasley im Gespräch mit offiziellen Vertretern in Jaminitas, Kuba

Hilfsmaßnahmen der Vereinten Nationen für Kuba

Havanna. Das Welternährungsprogramm (WFP) der Vereinten Nationen hat der kubanischen Regierung rund 1.600 Tonnen Hilfsgüter zugesagt, welche in den nächsten vier Monaten mehr als 650.000 Kubanern zugute kommen sollen.
20.09.2017: amerika 21



Asociación de Amistad RFA-Cuba

Asociación de Alemania recauda 60 mil euros y denuncia que banco ING bloquea ayuda a Cuba por huracán

La Asociación de Amistad RFA-Cuba ha recaudado en una semana 60 mil euros para ayudar a la Isla tras el huracán Irma y continúa su campaña de donaciones. En una nota, denuncia que el banco holandés ING rechazó el ingreso de un donante en aplicación del bloqueo financiero de EEUU a Cuba.
20.09.2017: Cubainformación

Neuer Hurrikan in Karibik

Nach dem Tropensturm »Irma« folgt nun »Maria«. Bewohner von Inseln ergreifen Schutzmaßnahmen.
20.09.2017: junge Welt

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

ING-Bank behindert Hurrikan-Hilfe

Kuba wurde am vorletzten Wochenende vom verheerenden Sturm "Irma" heimgesucht. Seitdem sind auf den Konten der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba mehr als sechzigtausend Euro eingegangen!
19.09.2017: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba



Wiederaufbau nach Hurrikan Irma

Kuba wird alle Ressourcen nutzen, um sicherzustellen, dass niemand schutzlos ist

Der kubanische Außenminister Bruno Rodríguez stellte am Montag in der UNO fest, dass Kuba im Wiederaufbau nach dem verheerenden Schlag des Hurrikans Irma voranschreitet und keine der betroffenen Personen ihrem Schicksal überlassen wird.
19.09.2017: Granma


Benefizkonzert für die Hurrikan-Opfer in Kuba

Musiker wollen Hurrikan-Opfer in Kuba unterstützen

Nordenham Als Albert Mumme in den Nachrichten sah, welche Zerstörungen Hurrikan Irma in der Karibik angerichtet hatte, stand für ihn sofort fest, dass er etwas unternehmen muss.
19.09.2017: Nordwest Zeitung


Information an die Bevölkerung

Aufgrund der schweren von Hurrikan Irma verursachten Beeinträchtigungen hat die Regierung beschlossen, dass 50% des Preises des Baumaterials, das an die vom Hurrikan Geschädigten verkauft wird, vom Staatshaushalt getragen wird.
18.09.2017: Granma

Arbeiten zur Sanierung nach Hurrikan Irma

Nach dem Hurrikan, Risikowahrnehmung stärken

Sich den Arbeiten zur Sanierung anzuschließen und sich darüber bewusst zu sein, dass so die Gesundheit garantiert werde, war ein Aufruf, den die Gesundheitsbehörden nach dem Durchzug des Hurrikans häufig an die Bevölkerung richteten.
18.09.2017: Granma


In Sancti Spíritus Wasserversorgung wieder gesichert

In Sancti Spíritus Wasserversorgung wieder gesichert

An diesem Sonntag wurde die Wasserversorgung in der südlichen Zone der Provinzhauptsadt wiederhergstellt, die nach dem gewaltigen Anstieg des Yayabo Flusses, der die Leitung zur Versorgung von 25.000 Bewohnern zum Einsturz brachte, unterbrochen wurde.
18.09.2017: Granma


Soli-Konzert für die Hurrikan-Opfer in der Karibik

Soli-Konzert für die Hurrikan-Opfer in der Karibik

Am vergangenen Freitag organisierte die Villa im Park und "Cuba Sí" vom "Netzwerk Kuba" ein Solidaritütskonzert für alle Hurrikan-Opfer in der Karibik. Mit der Spendenaktion sammelten sie 900 Euro.
18.09.2017: Eimsbütteler Nachrichten



Elektrizitätsarbeiter von Las Tunas

Tamara Bunke: Erinnerung an deutsche Mitkämpferin von Che Guevara in Argentinien

Buenos Aires. Sie wurde weltberühmt als Kämpferin an der Seite Che Gueveras: Tamara Bunke, besser bekannt als Tania la Guerrillera. Vor 50 Jahren kam die Deutsch-Argentinierin bei dem Versuch ums Leben, eine Revolution in Bolivien zu entfachen.
16.09.2017: amerika 21




Hoffnung für Havanna

Briefe von der Karibikinsel schildern das Leid nach Hurrikan »Irma«. Aber die Bevölkerung hält zusammen.
16.09.2017: junge Welt

Ein Sturm, zwei Systeme

Versorgung von Hurrikanflächtlingen

"Irma" in Kuba und Florida – warum Katastrophenschutz eine Klassenfrage ist.
15.09.2017: Unsere Zeit

Elektrizitätsarbeiter von Las Tunas

Nach und nach kommt das Licht

Die Elektrizitätsarbeiter von Las Tunas arbeiten intensiv daran, den Photovoltaikpark Parada in Puerto Padre am Freitag wieder in das nationale Stromnetz einzugliedern.
15.09.2017: Granma



Kampagne "Che vive!"

Erfolgreicher Start unserer Kampagne "Che vive!"

Che – unveröffentlichte Fotos 1959 – 1964. Die gezeigten Fotos aus dem Archiv der kubanischen Zeitschrift Granma decken die Zeit von 1959 bis 1964 ab, als Ernesto "Che" Guevara Chef der kubanischen Zentralbank und Industrieminister war.
15.09.2017: Vereinigung Schweiz-Cuba


Cuba kompakt

Cuba kompakt
Aus Deutschland werden Desinformationen über Kuba finanziert
Erinnerung an Fidel am Sitz der UN
Behörden erklären neue Maßnahmen bezüglich der nichtlandwirtschaftlichen Genossenschaften (nicht agrarische Kooperativen)
Das Außenministerium informiert über diplomatischen Zwischenfall in den USA
15.09.2017: Cuba kompakt (pdf)


Florian Reinhardt verkauft seine Bilder um Spenden für Kuba zu sammeln

Linke: Spenden für Kuba!

Im Februar 2017 verbrachte Florian Reinhardt, ehemaliges Mitglied der Bürgerschaft für die Lübecker Linken, sieben Tage auf Kuba. Im Juli präsentierte er die Bilder und Eindrücke seiner Reise im Rahmen einer gut besuchten Ausstellung in der Geschäftsstelle der Linken in der Hundestraße 14. Jetzt verkauft er seine Bilder für die Sturmopfer im Land.
15.09.2017: HL-live


Verluste durch Hurrikan Irma

Gleichgewicht

Man muss sich an den kleine Dingen festhalten, am Wesentlichen, auch inmitten der größten Turbulenzen. Diese Lektion kennt Kuba nur zu gut und sie hilft uns einmal mehr, den Kopf oben zu behalten und voranzugehen.
15.09.2017: Granma



Hilfssendungen für Kuba nach Hurrikan Irma

Weitere Hilfssendungen für Kuba nach Hurrikan Irma

Wenige Tage nach Beginn der Phase des Wiederaufbaus in Kuba nach dem Hurrikan Irma treffen weitere Solidaritätsbezeugungen sowie humanitäre Hilfsgüter ein.
15.09.2017: Granma


Polemik und Häme

Hurrikan »Irma«: ARD gibt in Berichterstattung über Kuba Ideologie statt Fakten den Vorrang.
14.09.2017: junge Welt

Kraftwerk Antonio Guiteras

Wir werden es schaffen

Der erste Vizepräsident des Staats- und des Ministerrats Miguel Díaz-Canel Bermúdez versicherte, dass die Wiederinbetriebnahme des Kraftwerks Antonio Guiteras, das schwer vom Hurrikan Irma beschädigt wurde, in diesem Moment höchste Priorität genieße.
14.09.2017: Granma


Büste von José Martí

Gerettet

José Daniel de la Torre Sampier fand unter den Trümmern versteckt eine Büste von José Martí. Schnell lief er nach Hause um seine Mutter zu holen, damit sie ihm beim Ausgraben der Büste helfen soll, die er anschließend wie eine Trophäe hochhielt.
14.09.2017: Granma


Caibarién

Caibarién, zwischen Nacht und Tag

In Caibarién arbeitet man hart, damit am nächsten Montag die meisten Bildungsstätten ihren Unterricht wiederaufnehmen können.
14.09.2017: Granma



Großteil der Energieversorgung des Landes bereits wiederhergestellt

Hurrikan Irma verursachte Schäden in 2 300 Primärverteilungsnetzen, von denen am Mittwoch noch 644 auf Reparatur warteten.
14.09.2017: Granma

Umgang mit der Motorsäge

Die Kunst des Helfens

Die Revolutionären Streitkräfte nehmen, wie immer, wenn es nötig ist, an den Wiederaufbauarbeiten im ganzen Land teil.
14.09.2017: Granma



Kulturstätten vom Hurrikan betroffen

Kulturstätten vom Hurrikan betroffen

Hurrikan Irma beschädigte 211 Kultureinrichtungen im ganzen Land und verschiedene Zentren von patrimonialem Wert, darunter das Lezama Lima Museumshaus in Havanna.
14.09.2017: Granma


Arbeiter bei der Wiederherstellung der Stromversorgung

Auf Kuba kehrt der Strom zuräck

Drei Tage nachdem Hurrikan "Irma" auf Kuba das gesamte Elektrizitätsnetz zum kollabieren brachte, kehrt vielerorts wieder der Strom zurück.
14.09.2017: Cuba heute



Hurrikanschäden in Kuba

SPENDENAUFRUF: Wirbelsturm IRMA hinterlässt Spur der Verwüstung in Kuba

Eigentlich wollten wir im nächsten CUBA SI über die Fortschritte beim Wiederaufbau der Stadt Baracoa ganz im Osten Kubas nach dem Wirbelsturm Matthew (2016) berichten, doch nun hat der Wirbelsturm IRMA an der gesamten Nordküste von Baracoa bis Havanna drei Tage lang gewütet und neuerlich Zerstörungen in extremem Ausmaß verursacht.
14.09.2017: Netzwerk Kuba Österreich


Hilfslieferung nach Kuba

Aus Venezuela erstes Flugzeug mit Hilfslieferungen angekommen

Eine Charge mit Matratzen, Wasser und Konserven ist Bestandteil der ersten Lieferung des südamerikanischen Bruderlandes.
13.09.2017: Granma


Unterspülungen in der Via Blanca

Diszplin, Organisation und Integralität

Dazu rief der erste Vizepräsident des Staats- und des Ministerrats Miguel Díaz–Canel Bermúdez bei einem Treffen mit den Behörden in Artemisa auf.
13.09.2017: Granma




Provinz Villa Clara

Das was der Wind nicht fortgetragen hat

Drei Tage in denen wir die ganze Provinz Villa Clara durchwandert haben, ermöglichen uns, ganz aus der Nähe eine Einschätzung der Schäden zu machen, die diese ungeheuren Naturgewalten verursacht haben.
13.09.2017: Granma



Unser Leitartikel: Insel der Geretteten

Wissenschaftler hatten davor gewarnt, daß die Karibik und die Südstaaten der USA ab Mitte August von gewaltigen Stürmen heimgesucht würden.
13.09.2017: Letzebuerger Vollek

Überschwemmung im Stadtteil Vedado in der kubanischen Hauptstadt Havanna

Kuba beginnt den Wiederaufbau

Während noch immer starke Winde und Wellen die kubanische Nordküste heimsuchten, begannen bereits am Sonntag die ersten Arbeiten des Wiederaufbaus.
12.09.2017: Cuba heute



Kuba in der Wiederaufbauphase

Kuba in der Wiederaufbauphase

Die Wiederherstellung der Elektrizität, der regelmäßigen Wasserversorgung für die Bevölkerung und die Wiederaufnahme des Schuljahres sind Prioritäten für die kubanischen Behörden.
12.09.2017: Granma


«Die Menschen standen bis zur Brust im Wasser»

Wie sieht es nach Hurrikan «Irma» auf den Strassen Havannas aus?
12.09.2017: Schweizer Rundfunk

Stausee Zaza

Ein Antizyklon mit Namen Sancti Spiritus

Die Kraft und die Fähigkeiten von Sancti Spiritus die Probleme zu lösen, die vom Durchzug des Hurrikans Irma geschaffen wurden, fanden allerseits Beachtung. Der Stausee Zaza weist bereits 813 Kubikmeter Wasser auf und es fließt immer noch weiter Wasser zu.
12.09.2017: Granma


Informative Note des Nationalen Generalstabs der Zivilverteidigung zu Todesfällen, die durch den Hurrikan Irma hervorgerufen wurden

Das Land beklagt den Tod von zehn Personen durch Irma.
12.09.2017: Granma

Vom Winde verweht

US-Bundeststaat Florida in Schockstarre nach Hurrikan »Irma«. In Kuba wird aufgeräumt.
12.09.2017: junge Welt

Elektriker aus Pinar del Rio auf dem Weg nach Havanna

Elektriker aus Pinar del Rio auf dem Weg nach Havanna

Der Gruppe schließt sich den über 30 Facharbeitern an, die bereits zuvor in die Hauptstadt des Landes gereist war, um bei der Beseitigung der Schäden zu helfen und um festzustellen, welche Kräfte und Ressourcen für die Wiederherstellung nötig sind.
12.09.2017: Granma

Nach dem Hurrikan: Aufruf zu Spenden für Kuba

Zerstörungen durch »Irma«: Künstler und Politiker der Linkspartei hoffen auf »eine Welle der internationalen Solidarität«.
12.09.2017: Neues Deutschland

"Das ist ein ziemliches Desaster"

Hurrikan "Irma" hat Kuba am Wochenende mit Gewalt getroffen. Bis zu neun Meter hohe Wellen haben Mauern eingerissen, Straßen überflutet und Häuser beschädigt. Mindestens zehn Menschen sind gestorben. Nun haben die Aufräumarbeiten begonnen - mit kubanischem Optimismus.
12.09.2017: heute

Überschwemmung im Stadtteil Vedado in der kubanischen Hauptstadt Havanna

Hurrikan "Irma" hinterlässt zehn Tote und eine Spur der Verwüstung auf Kuba

Mehrere Provinzen ohne Strom- und Wasserversorgung. Zahlreiche Küstenstädte verwüstet. Auch Orte im Landesinneren und Landwirtschaftsflächen betroffen.
12.09.2017: amerika 21


Sturm »Irma« setzt Kuba unter Wasser

Mindestens zehn Menschen wurden auf der Insel durch den Hurrikan in den Tod gerissen / Schwere Überschwemmungen vom allem im Landesinneren.
12.09.2017: Neues Deutschland

Aufruf an unser kämpferisches Volk

Lassen Sie uns den Wiederaufbau mit dem Beispiel des Comandante en Jefe der Kubanischen Revolution, Fidel Castro Ruz, aufnehmen, der uns mit seinem unerschütterlichen Glauben an den Sieg und eisernem Willen gelehrt hat, dass es nichts Unmögliches gibt.
11.09.2017: Granma

Klassenpresse

Hurrikan »Irma«: Medien ignorieren Kuba.
11.09.2017: junge Welt

Kuba nach Irma

Die Insel der Geretteten

Nirgendwo in der Karibik ist man so sicher vor einem Wirbelsturm wie auf Kuba – selbst in Florida nicht. Weshalb ist das so?
11.09.2017: Baseler Zeitung



"So etwas gab es noch nie": Kuba nach dem Sturm

Der Sturm quot;Irmaquot; hat auf Kuba schwere Schäden angerichtet. Immerhin: Der Katastrophenschutz habe gut funktioniert, so eine Hilfsorganisation.
11.09.2017: Euronews

Hurrikan Irma

Hurrikan "Irma": verheerende Schäden in Kuba

Havanna. Am frühen Vormittag des gestrigen Sonntags hat sich der Super-Hurrican "Irma" von der kubanischen Nordküste hinweg in Richtung Florida, USA, entfernt.
11.09.2017: amerika 21



Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Kuba braucht unsere solidarische Hilfe!

Wirbelsturm "Irma", vermutlich der schlimmste Hurrikan seit Aufzeichnungen dieser Wetterphänomene, ist verheerend über die Kleinen Antillen und über Kuba gezogen, bevor er nun die USA heimsucht.
10.09.2017: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba



Live Ticker: Hurrikan Irma

Hurrikan Irma Hurrikan Irma Hurrikan Irma Hurrikan Irma
Hier können Sie den Verlauf des Hurrikans Irma verfolgen.
Granma

José Rubiera

Hurrikan "Irma" hinterlässt auf Kuba Spur der Zerstörung

Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 250 Stundenkilometern zog Hurrikan "Irma" seit Freitagabend über Kuba hinweg.
10.09.2017: Cuba heute



José Rubiera

Hurrikan belebt Beziehungen zwischen USA und Kuba

Datenaustausch und Aufklärungsflüge: Im Angesicht der drohenden Katastrophe haben die einstigen Erzfeinde ihre Zusammenarbeit intensiviert.
10.09.2017: Tagesanzeiger



Hurrikan Irma

10. September 2017: Mitteilung Nr. 6 des Generalstabs der Zivilverteidigung zum Hurrikan Irma

Gemäß den Informationen des Prognostischen Zentrums des Meteorologischen Instituts lokalisierte das Radar von Casablanca das Zentrum des intensiven Hurrikans Irma um 08:40 Uhr etwa 124 Kilometer nördlich von Punta Hicacos, Matanzas, und 165 Kilometer nordöstlich von Havanna.
10.09.2017: Granma


Hurrikan Irma

Anweisungen des Präsidenten des Nationalen Verteidigungsrates

An die Leiter der strategischen Regionen, Präsidenten der Provinzverteidigungsräte und den Chef des Nationalen Generalstab der Zivilverteidigung.
10.09.2017: Granma



Netzwerk Cuba

Hilfe für Cuba wegen Hurrican "Irma"

Die verheerenden Folgen des Super-Hurricans IRMA auf mehreren Inseln der Karibik sind ein schwerer Schlag für die Betroffenen.
10.09.2017: Netzwerk Cuba


Hurrikan Irma in Bildern

Hurrikan Irma in Bildern

Granma stellt seinen Lesern Bilder zur Verfügung, die Auswirkungen des Hurrikans Irma in unserem Land zeigen. Es sind Bilder, die unserer Redaktion zugesandt wurden, andere sind sozialen Netzwerken und anderen Pressemedien entnommen.
10.09.2017: Granma


Schwere Schäden durch »Irma« auf Kuba

Caritas vermutet schlimmere Verwüstungen als durch den Hurrikan »Sandy« aus dem Jahr 2012 / Provinz Villa Clara hart getroffen.
10.09.2017: Neues Deutschland

Hurrikan Irma

Hurrikan "Irma" Schwere Schäden in Kuba

Überraschend lange wütete "Irma" in Kuba. Jeder fünfte Einwohner wurde evakuiert. Der Hurrikan sorgte auf der Karibikinsel für schwere Schäden und Überschwemmungen. Dabei verlor "Irma" viel Kraft - eine Hoffnung für Florida?
09.09.2017: Tagesschau



José Rubiera

Mr. Hurricane berät Amerika

José Rubiera ist auf Kuba eine Legende, weil er seit Jahrzehnten im Fernsehen vor Hurrikans warnt. Doch als "Irma" tobt, ist er nicht auf Sendung - sondern auf Dienstreise. Die amerikanischen Imperialisten verlangten nach seiner Expertise.
09.09.2017: Süddeutsche Zeitung



Irma wütete in Camagüey

Irma wütete in Camagüey

Der Präsident des Verteidigungsrates der Provinz, Jorge Luis Tapia Fonseca, bot Granma gegenüber Details über die vorläufige Situation nach Durchzug des Hurrikans Irma.
09.09.2017: Granma



Hurrikan Irma

Mitteilung Nr. 5 des Generalstabs der Zivilverteidigung zum Hurrikan Irma

Der Situation entsprechend wurde beschlossen, für die Provinzen Mayabeque, Havanna und Artemisa die Alarmstufe, für die Provinz Pinar del Rio die Stufe der Alarmbereitschaft und für die Sondergemeinde Insel der Jugend die Informationsstufe ausgerufen. Die übrigen Provinzen bleiben weiter in der Alarmstufe.
09.09.2017: Granma


Hurrikan Irma

Hurrikan Irma traf bei Cayo Romano auf kubanischen Boden

Der mächtige Hurrikan Irma berührte im äußersten Osten der Insel Cayo Romano, im Norden der Provinzen Camagüey und Ciego de Ávila, kubanischen Boden.
09.09.2017: Granma



Kuba wappnet sich für Hurrikan »Irma«

Im westlichen Havanna herrscht Gelassenheit, im Osten evakuiert der Zivilschutz präventiv.
09.09.2017: Neues Deutschland

Hurrikan Irma

"Irma" erreicht Kuba

Nachdem bereits am Donnerstag erste Ausläufer des Sturms im Osten der Insel zu spüren waren, zieht Hurrikan "Irma" zur Stunde über die kubanische Nordküste hinweg.
08.09.2017: Cuba heute


Hurrikan Irma

Mitteilung Nr. 4 des Generalstabs der Zivilen Verteidigung zu Irma

Für die Provinzen Villa Clara, Sancti Spiritus, Cienfuegos und Matanzas wird ab 10 Uhr die Alarmstufe und für die Provinzen Mayabeque, Havanna und Artemisa die Stufe der Alarmbereitschaft ausgerufen. F¨r Pinar del Rio gilt die Stufe der Information. Die übrigen Provinzen bleiben weiter in der Alarmstufe. Die Insel der Jugend muss aufmerksam die herausgegebenen Informationen verfolgen.
08.09.2017: Granma


Nationaler Verteidigungsrat für Katastrophenfälle

Prävention, Verantwortung und Disziplin: Schlüssel zum Erfolg

Es werden die Aktionen durchgeführt, die der jeweiligen Phase entsprechen, insbesondere in Bezug auf den Schutz der Bevölkerung.
08.09.2017: Granma



Hurrikan Irma

Irma bleibt weiter ein sehr gefährlicher Hurrikan

In den frühen Morgenstunden fiel er in die Kategorie 4 zurück, hat aber weiterhin Winde mit einer Höchstgeschwindigkeit bis zu 250 Stundenkilometern.
08.09.2017: Granma



Hurrikan Irma

Die Wucht Irmas wird man in ganz Kuba spüren

In den nächsten 12 bis 24 Stunden geht man davon aus, dass der Hurrikan auf Kategorie 4 der Saffir-Simpson Skala zurückgeht, aber weiterhin extrem gefährlich sein wird.
08.09.2017: Granma



Parlamentswahlen

Kuba beginnt Nominierung der Kandidaten für nächste Parlamentswahl

Havanna. In Kuba hat am Montag die Aufstellung der Kandidaten für die kommenden Wahlen zur Nationalversammlung des Landes begonnen, die am 22. Oktober stattfinden werden.
08.09.2017: amerika 21



Hurrikan Irma

Alarmstufe für östliche Provinzen und Mitte Kubas ausgerufen

In Anbetracht der Nähe des Hurrikans zu unserem Land wurde beschlossen, für die Provinzen Guantánamo, Santiago de Cuba, Granma, Holguín, Las Tunas, Camagüey und Ciego de Ávila die Alarmstufe auszurufen.
07.09.2017: Granma



Hurrikan Irma

Hurrikan Irma peitscht die Karibik und nähert sich Kuba

Irma hat sich in den letzten Stunden leicht abgeschwächt, ist aber nach wie vor ein mächtiger Wirbelsturm mit Winden von bis zu 285 km/h und nähert sich der Größten der Antillen.
07.09.2017: Granma


Hohe Flutwellen für die Nordküste Guantánamos und Holguíns vorhergesagt

Wie das Prognostische Zentrum des Meteorologischen Instituts vorhersagt, wird es ab späten Nachmittag des Donnerstag zu heftigen Flutwellen an der Nordküste der Provinzen Guantánamo und Holguín kommen, mit Wellen zwischen vier und sechs Metern, die zu Úberschwemmungen in tief gelegenen Küstengebieten führen.
07.09.2017: Granma

Kampagne ohne Anlass

Ende August wärmten Medien in Europa und den USA eine alte Geschichte über »Schallattacken« in Havanna auf.
07.09.2017: junge Welt

Hurrikan Irma

Hurrikan-Alarm für die zentralen und östlichen Provinzen in Kraft

Davon ausgehend, dass "Irma" in den nächsten 12 bis 24 Stunden sowohl den aktuellen Kurs als auch die Geschwindigkeit weitgehend beibehalten wird, wurde beschlossen, für die Provinzen Guantánamo, Santiago de Cuba, Granma, Holguín, Las Tunas, Camagüey, Ciego de Avila und Villa Clara beginnend um 10 Uhr des heutigen Tages den Alarmzustand auszulösen.
06.09.2017: Granma


Verteidungsräte der Provinz Granma

Vorsorge um Leben zu schützen

Angesichts des bevorstehenden Durchzugs von Hurrikan Irma, ist es wichtig, dass die Bevölkerung sich den Aktionen zur Säuberung der Abflüsse, Gräben und der Kanalisation anschließt.
06.09.2017: Granma



Verteidungsräte der Provinz Granma

Kuba bereitet sich auf Jahrhundertsturm "Irma" vor

Rund ein Jahr nachdem Hurrikan "Matthew" über Kuba hinwegfegte, bewegt sich derzeit ein neues Sturmtief auf die Karibikinsel zu. Bei "Irma" handelt es sich um den stärksten Atlantik-Hurrikan in der Geschichte der Aufzeichnungen.
06.09.2017: Cuba heute



Der Nationale Generalstab der Zivilverteidigung

Irma, eine reale Gefahr für Kuba

Die Autoritäten, die mit dem Schutz der Zivilbevölkerung und der wirtschaftlichen Ressourcen des Landes befasst sind, wurden schon mobilisiert, um Schäden und möglichen Todesopfern vorzubeugen.
06.09.2017: Granma


Im Auge des Sturms

Der Wirbelsturm »Irma« ist auf dem Weg in die Karibik. Kuba bereitet sich vor.
06.09.2017: junge Welt

Inkubator in Kuba

Ein von der Humboldt-Universität unterstütztes Projekt soll geschäftlich erfolgreiche Innovationen anschieben.
06.09.2017: Neues Deutschland

Nominierung der Kandidaten

Prozess zur Nominierung der Kandidaten in vollem Gange

In dieser ersten Etappe des Prozesses zu den allgemeinen Wahlen stimmt das Volk direkt und öffentlich in freier Ausübung der Souveränität und Demokratie ab.
06.09.2017: Granma



Kunst x Kuba

"Kunst x Kuba": Die Rechnung geht auf

Die Chancen, dass die Rechnung des Ludwig Forums für Internationale Kunst aufgeht, stehen mehr als gut: Mit der Formel "Kunst x Kuba" (Kunst mal Kuba) haben die Ausstellungsmacher um Direktor Andreas Beitin zwar eine Gleichung mit vielen Unbekannten aufgemacht, doch gleichzeitig so ein stimmiges Konzept rund um die Mulde im Forum geschaffen, dass sich jedem Besucher die Kunst des Karibikstaats auf Anhieb vermitteln dürfte.
06.09.2017: Aachener Zeitung


por Cuba - elecciones generales

Ein weiterer Schritt um die Ausübung unserer sozialistischen Demokratie zu konsolidieren

Botschaft des Präsidenten der Nationalversammlung Esteban Lazo an das kubanische Volk.
04.09.2017: Granma


Randy Alonso Falcón

»Wir Journalisten diskutieren die Defizite unserer Presseorgane«

Gespräch mit Randy Alonso Falcón. Über die öffentlichen Medien Kubas, Einheit als Notwendigkeit der Revolution und die Gratwanderung zwischen Offenheit und Schutz des Staates.
02.09.2017: junge Welt


Filmregisseur Miguel Torres

Filmregisseur Miguel Torres in Havanna gestorben

Der herausragende Filmemacher der auf eine lange Laufbahn als Regisseur von Dokumentar- und Spielfilmen zurückblicken kann, war außerdem Professor und Filmkritiker.
01.09.2017: Granma



por Cuba - elecciones generales

Massive Beteiligung beim Prozess der Nominierung der Kandidaten ist die beste Art Fidel zu ehren

Das sagte am Donnerstag der Präsident des kubanischen Parlaments Esteban Lazo Hernández, als er eine Reihe von Einrichtungen besuchte, die Teil des Programms sind, das anlässlich des 325. Gründungsjahrs von Matanzas in die Wege geleitet wurde.
01.09.2017: Granma


Netzwerk Cuba

Ramstein und Guantánamo schließen

01.09.2017: Netzwerk Cuba