FG BRD-Kuba

Startseite

Kuba-Soli-Ffm

FG BRD-Kuba

Cuba Libre

Projekte

Presse

Galerien

Dokumente

Impressum


Kontakt:
frankfurt@fgbrdkuba.de

Willkommen / Bienvenidos


Termine / Veranstaltungen



Aktuelles

Kundgebung:
Der Hetze gegen Kuba entgegentreten
Freitag, 16. Juli, Opernplatz, Frankfurt

Kundgebung: Der Hetze gegen Kuba entgegentreten Kundgebung: Der Hetze gegen Kuba entgegentreten
No pasaran ! Sie werden nicht durchkommen ! Weg mit der Blockade gegen Kuba !

Es waren ca 150 Contras (#SOSCuba) und 50 Kuba-Solidarische vor Ort. #SOSCuba war in der Wortwahl und dem Verhalten ziemlich aggressiv. Die Polizeikräfte vor Ort haben immer darauf geachtet, dass jeder in dem ihm zugeordneten Bereich blieb und die "Sicherheitszone" zwischen unseren Gruppen frei blieb. Auch wenn dies nicht immer gelang. Es wurde mehrfach versucht unsere Teilnehmer tätlich anzugreifen. Man musste sich schon Gedanken um die Sicherheit der Teilnehmer machen.

Nach Beendigung der Kundgebung wurde ein Mitanmelder, der sich auf dem Weg zur Tiefgarage befand, von zwei Kubanerinnen die Treppe heruntergestoßen und geschlagen. Dank seiner Geistesgegenwart konnt er sich am Geländer festhalten und schlimmeres verhindern.

#SOSCuba in Frankfurt #SOSCuba in Frankfurt #SOSCuba: Contras, Kriegstreiber und Handlanger der USA in Frankfurt a.m.

Insgesamt eine Situation wie auf einer Anti-Nazi-Demo.

17. Juli 2021, Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Pressemitteilung:
Solidarität mit Kuba ist Solidarität mit den Kubanerinnen und Kubanern

Am vergangenen Sonntag, dem 11. Juli, gingen in mehreren Orten Kubas hunderte Menschen auf die Straße, um gegen Versorgungsmangel und auch zum Teil gegen die Regierung zu demonstrieren.
17.07.2021: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Bundesvorstand

Nachrichten


Proteste in Kuba

Berichte, Pressemeldungen, Stellungnahmen, Medienanalysen, Mitteilungen über internationale Raktionen und mehr in der Presserubrik





CUBA LIBRE

Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE - Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE 3-21
Kontinuität und Einheit


editorial

Kontinuität und Einheit – Der VIII. Parteitag der PCC

Kuba: Die Sache mit den Menschenrechten

Die Pariser Commune und Kuba

Die Veränderung, die Kuba braucht

Eine andere Welt ist möglich – Neuer Proyecto-Blog

CUBA LIBRE: mehr zur aktuellen Ausgabe
CUBA LIBRE abonnieren; weiter zum Abo-Formular (pdf)
CUBA LIBRE: ARCHIV


Granma Internacional - Juli 2021
Solidarität und Zusammenarbeit

Granma Internacional Juli 2021

Das Einzige, was nicht zur Diskussionsteht, ist die Revolution

Abdala weist mit drei Dosen eine Wirksamkeit von 92,28 % auf

Die Blockade stranguliert und tötet wie das Virus und muss aufhören!

Die Wahrheit über Kuba und die intellektuelle Ehrlichkeit

Die fadenscheinige und von Einmischung geprägte Resolution im Europäischen Parlament

Welche Themen standen auf der Agenda des ALBA-Gipfels?

Novadroid, das Betriebssystem für das erste kubanische Mobiltelefon


Kuba hat der Welt viel gegeben. Kuba braucht weiter unsere Unterstützung

Netzwerk Cuba Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba Cuba

Updates Spendenkampagne


Gemeinsam, solidarisch und erfolgreich
Die aktuelle Spendenkampagne

online:
Spenden
Stichwort "Corona"

Seit dem Beginn der »Gemeinsamen Spendenaufrufs« von Netzwerk Cuba, der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba und Cuba Si, zu Beginn der Corona-Pandemie, konnten für die Beschaffung von medizinischen Material bis Ende Juli mehr als 213.00,00 € dem kubanischen Gesundheitssystem in Form von dringend benötigtem Material, einschließlich Beatmungsgeräten, zur Verfügung gestellt werden.

Corona-Impfung Im ersten Halbjahr 2021, mit Beginn der Impfkampagne, konnte allein die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba 30.000,00 Euro für die Bereitstellung von Präzisionsspritzen und Kanülen an Spenden sammeln.

Diese erfreuliche und erfolgreiche Spendenaktion ist dem Engagement und der fortwährenden Spendenbereitschaft vieler Einzelner mit ihren kleinen und großen Spenden zu verdanken.

Unterstützen wir Kuba im Kampf gegen die Corona-Pandemie
weiter: Die aktuelle Spendenkampagne
Cuba salva

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Stichwort: "Corona"
Bank für Sozialwirtschaft, Köln
IBAN: DE96 3702 0500 0001 2369 00
BIC: BFSWDE33XXX
Maybachstr. 159, 50670 Köln, Tel. 0221-2405120
Fax 0221-6060080



Meldungen / frühere Veranstaltungen


Samstag, 17. Juli 2021, 18:00-19:00 Uhr
Mahnwache
Vor dem US–Generalkonsulat, Gießener Str. 30, 60435 Frankfurt a.M.


Bitte Mund- und Nasenschutz mitbringen

Freiheit für Mumia Abu Jamal Freiheit für Leonard Peltier

Wir fordern die sofortige Freilassung der politischen Langzeitgefangenen in den USA
Leonard Peltier und Mumia Abu-Jamal

sowie die
- Beendigung der subversiven US-Interventionen von "US-Regime-Change"-Programmen,
- vollständige Aufhebung der US-amerikanischen Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade gegen Kuba Kuba,
- Respektierung der Souveränität Kubas und seiner demokratisch gewählten Regierung,
- Auflösung des US-Gefangenenlagers und der US-Militärbasis Guantánamo und die Rückgabe des illegal besetzten Gebietes,
- Unabhängigkeit und Selbstbestimmung Puerto Ricos.
Wir fordern den Verzicht auf weitere völkerrechtswidrige Drohungen gegen die legitime Regierung Venezuelas unter ihrem legitimen Präsidenten Nicolás Maduro durch USA, EU und andere Staaten.

Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt und die Solidaritätsgruppen
Freiheit für Mumia Abu-Jamal und Freiheit für Leonard Peltier


Kundgebung: Der Hetze gegen Kuba entgegentreten
Freitag, 16. Juli, 18:30 Uhr
Opernplatz, Frankfurt

Kundgebung: Der Hetze gegen Kuba entgegentreten

Begleitend zu den Destabilisierungsversuchen in Kuba, fanden in verschiedenen Ländern in den letzten Tagen Provokationen und Bedrohungen mehrerer diplomatischer Vertretungen Kubas statt. In Frankfurt wollen am Freitag, den 16. Juli Regierungsgegner mit einer Contra-Kundgebung ihre Hetze gegen das sozialistische Kuba und seine Unabhängigkeit auf die Strasse tragen.

Kuba-Solidaritätsorganisationen rufen dazu auf, sich dieser erneuten Provokation entgegenzustellen.

Treffpunkt für die Gegenkundgebung ist um 18:30 Uhr auf dem Opernplatz in Frankfurt.


Kundgebung: Der Hetze gegen Kuba entgegentreten

Bringt Fahnen, Transparente und Plakate mit.
Verbreitet den Aufruf, informiert Freundinnen und Freunde.

No pasaran ! Sie werden nicht durchkommen !

Weg mit der Blockade gegen Kuba !
Keine Einmischung von Außen !
Für die Verteidigung der kubanischen Revolution !

Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt




Kuba-Informationsstand am Sonntag, 27. Juni 2021
Mainufer (höhe Leonhardskirche), Frankfurt a.M.:


Kuba-Informationsstand Frankfurt
Kuba-Informationsstand

mit einer großen kubanischen Flagge (3,50 x 7 Meter)

der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt

nach der UN-Abstimmung

gegen die US-Blockade Kubas.





Kuba-Informationsstand Frankfurt Kuba-Informationsstand Frankfurt Kuba-Informationsstand Frankfurt
US-Blockade gegen Kuba Vereinte Nationen
US-Blockade gegen Kuba Kuba-Informationsstand Frankfurt
Kuba-Informationsstand Frankfurt
Kuba-Informationsstand Frankfurt No al Bloqueo Kuba-Informationsstand Frankfurt
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt


Infostand gegen die Blockade Kubas

Kuba-Informationsstand am Sonntag, 27. Juni 2021

Kuba-Informationsstand der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt nach der UN-Abstimmung gegen die US-Blockade Kubas..
27.07.2021: Kuba-Informationsstand am Mainufer



#UnblockCuba-Aktion
auf dem Paulsplatz in Frankfurt a.M.


#UnblockCuba-Aktion am 29. Mai 2021 in Frankfurt mit Transparenten, Flaggen, Bilderwand, Infomaterial und 60 Heliumballons in den kubanischen Farben.
#UnblockCuba-Aktion am 29. Mai 2021 in Frankfurt #UnblockCuba-Aktion Frankfurt
#UnblockCuba-Aktion Frankfurt #UnblockCuba-Aktion
Mehr: #UnblockCuba-Aktion auf dem Paulsplatz

Video:


Donnerstag, 17. Juni 2021, 18:00-19:00 Uhr
Mahnwache
Vor dem US–Generalkonsulat, Gießener Str. 30, 60435 Frankfurt a.M.


Bitte Mund- und Nasenschutz mitbringen

Freiheit für Mumia Abu Jamal Freiheit für Leonard Peltier

Wir fordern die sofortige Freilassung der politischen Langzeitgefangenen in den USA
Leonard Peltier und Mumia Abu-Jamal

sowie die
- Auflösung des US-Gefangenenlagers und der US-Militärbasis Guantánamo und die Rückgabe des illegal besetzten Gebietes,
- Beendigung der subversiven US-Interventionen von "US-Regime-Change"-Programmen,
- vollständige Aufhebung der US-amerikanischen Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade gegen Kuba Kuba,
- Respektierung der Souveränität Kubas und seiner demokratisch gewählten Regierung,
- Unabhängigkeit und Selbstbestimmung Puerto Ricos.
Wir fordern den Verzicht auf weitere völkerrechtswidrige Drohungen gegen die legitime Regierung Venezuelas unter ihrem legitimen Präsidenten Nicolás Maduro durch USA, EU und andere Staaten.

Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt und die Solidaritätsgruppen
Freiheit für Mumia Abu-Jamal und Freiheit für Leonard Peltier


Infostand/Aktion #UnblockCuba
Samstag, 29. Mai 2021, 13:00-17:00 Uhr
Auf dem Paulsplatz, 60547 Frankfurt

UnblockCuba Ballons

#UnblockCuba-Aktion auf dem Paulsplatz

Wie immer mit Maske und Abstand und hoffentlich mit gutem Wetter.

Wir werden dort mit Transparent, Flagge, Bilderwand, Infomaterial und 60 Heliumballons in den kubanischen Farben (60 Jahre Blockade - Blau, Weiss und Rot) präsent sein.

Die Ballons dürfen, von der Flugsicherung genehmigt,
in der Zeit von 14-15 Uhr gestartet werden

Trotz Blockade
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt a.M.


#UnblockCuba

- Weltkarawane gegen die Blockade


UnblockCuba-Aktion Frankfurt UnblockCuba-Aktion Frankfurt UnblockCuba-Aktion Frankfurt UnblockCuba-Aktion Frankfurt Die europäische Kampagne UnblockCuba hat sich an eine größere Bewegung gegen die Blockade mit weltweiter Reichweite angeschlossen. Diese wurde von den Karawanen angetrieben, die in den USA ihren Ursprung hatten.
Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt, 24.04.2021



Infostand/Aktion #UnblockCuba
Samstag, 24. April 2021, 13:00-17:00 Uhr
Am nördlichen Mainkai/Mainufer in Höhe der Leonhardskirche, Frankfurt a.M.

Weltkarawane gegen die Blockade

International ist der 24. April

der weltweite Aktionstag gegen die Blockade


Die Regionalgruppe der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba ist mit einem Kuba-Infostand und einer Bilderwand am nördlichen Mainkai/Mainufer in Höhe der Leonhardskirche präsent.

Wir freuen uns auf Euren Besuch am Stand

Veranstalter:

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt






Unblock Cuba Aktion
Bei "David und Goliath", Auf der Zeil, Frankfurt


Für den 27. und 28. März wurde zu einer weltweiten Karawane gegen die US-Blockade gegen Kuba aufgerufen. Die Regionalgruppe Frankfurt der Freundschaftsgesellschaft beteiligte sich mit einer Kundgebung, Fotosessions und einer Open-Air-Plakatwand mit Transparenten und Fahnen


Karawane gegen die US-Blockade, Frankfurt
Karawane gegen die US-Blockade, Frankfurt Karawane gegen die US-Blockade, Frankfurt

UNBLOCK CUBA
Foto/Video-Aktion in Frankfurt zur Unterstützung der " Karawane gegen die US-Blockade" und Kubas.
CORONA

Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt


In Mörfelden-Walldorf gegen die US-Blockade gegen Kuba

Wir waren heute auf dem Torre-Pellice Platz vor dem Bahnhof Walldorf um im Rahmen der
Kampagne #UnblockCuba für das Ende der völkerrechtswidrigen Wirtschaftsblockade gegen Kuba zu demonstrieren.
Mörfelden-Walldorf gegen die US-Blockade gegen Kuba Mörfelden-Walldorf gegen die US-Blockade gegen Kuba
mehr: Hoch die Internationale Solidarität


Mahnwache
Donnerstag, 17. Dezember 2020, 18:00-19:00 Uhr
Vor dem US–Generalkonsulat, Gießener Str. 30, 60435 Frankfurt a.M.

Wir fordern die sofortige Freilassung der politischen Langzeitgefangenen in den USA.


Menschenkette: Unblock Cuba
Donnerstag, 10. Dezember 2020, 16:30 Uhr
Paulsplatz, Frankfurt a.M

#UnblockCuba

Am Donnerstag, den 10.12. werden wir uns auf dem Paulsplatz ab 16:30 Uhr am Aktionstag #UnblockCuba mit einer "Menschenkette" beteiligen.

Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt




Cuba im Film - Festival de Cine Cubano
1. - 10. Oktober 2020
Filmforum Höchst, Emmerich-Josef-Straße 46a, 65929 Frankfurt am Main

Cuba im Film - Festival de Cine Cubano
Zum 25. Festivaljubiläum werden vom 1. bis 10. Oktober neben den neuen Produktionen auch Filme aus dem Vorjahr und Klassiker aus der reichen Filmgeschichte Kubas zur Aufführung kommen. Wie jedes Jahr werden Filmschaffende eingeladen, um ihre Filme in Frankfurt zu präsentieren.
Programm: Cuba im Film 2020


Das kubanische Gesundheitssystem,
Kubas medizinischer Internationalismus und COVID-19
Samstag, 3. Oktober 2020, 15:30 Uhr
Saalbau Gallus, Fritz-Bauer-Saal, Frankenallee 111, 60326 Frankfurt

Cuba im Film - Festival de Cine Cubano
Spätestens seit der Bekämpfung des Ebola-Ausbruches in Westafrika 2014/15 und der COVID-19 Pandemie 2020 sind Kubas weltweite medizinische Einsätze auch ein Thema der Mainstreammedien.

Selbst die New York Times lobte diesen Einsatz in Leitartikeln. Aktuell wird speziell das medizinische Kontingent Henry Reeve, geschult für Einsätze bei Naturkatastrophen und Epidemien, jetzt erneut zum Friedensnobelpreis vorgeschlagen, auch von der WHO, die kubanische Ärzte immer wieder angefordert hat und ihren Einsatz aufs Höchste lobt und auszeichnet. Andere Kräfte, speziell die USA, versuchen, diesen Einsatz zu desavouieren und zu sanktionieren. So spricht man einerseits bei den kubanischen Gesundheitsexperten von Agenten, andererseits bezeichnet man sie als Sklaven eines diktatorischen Systems. Schon lange bemüht sich die USA mittels eines speziellen Programms, kubanische Ärztinnen und Ärzte auf ihren Auslandseinsätzen abzuwerben und Kuba so zu schwächen. Jetzt sollen sogar die Staaten sanktioniert werden, die kubanische medizinisch Spezialisten zum Wohle ihrer Bevölkerung anfordern.


Klaus Piel, selbst Arzt, Vorsitzender der Humanitären Cuba Hilfe e.V. in Bochum und Vorstandsmitglied von mediCuba-Europa, will versuchen, Licht in diesen Dschungel von Fakten, Meinungen, Halbwahrheiten und ganz vielen Fake News zu bringen. Er wird das etwas andere Gesundheitsmodell Kubas vorstellen, auf die Motivation und den Erfolg der internationalen Einsätze eingehen und Kubas Kampf gegen die Coronapandemie im eigenen Land und weltweit schildern.
Auch die völkerrechtswidrige US-Blockade, die das Land zu strangulieren droht und eine wirtschaftliche Erholung und Entwicklung unmöglich macht, und die weltweiten Proteste dagegen werden zur Sprache kommen.
Eintritt frei - Es gibt 64 Plätze – keine Reservierung möglich!
Spenden für die Humanitäre Cuba Hilfe e. V. erwünscht.
Veranstalter: Cuba im Film, Mit Unterstützung von Netzwerk InterRed Cooperación e.V.


Montag, 17. August 2020, 18:00-19:00 Uhr
Mahnwache
Vor dem US–Generalkonsulat, Gießener Str. 30, 60435 Frankfurt a.M.

Wir fordern die sofortige Freilassung der politischen Langzeitgefangenen in den USA
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt und die Solidaritätsgruppen
Freiheit für Mumia Abu-Jamal und Freiheit für Leonard Peltier


Kuba-Infostand & Bilderwand
Samstag 15. August 2020, 10:00-15:30 Uhr
David & Goliath Denkmal, Zeil 129, 60313 Frankfurt a.M.

CORONA - Kubas solidarische Hilfe

CORONA
Informationsstand zur BLOCKADE und den Hilfsmissionen des kubanischen medizinischen Personals im Rahmen der Corona-Pandemie-Bekämpfung in aller Welt.
Flyer: Kuba-Infostand
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt a.M.



Freitag, 17. Juli 2020, 18:00-19:00 Uhr
Mahnwache
Vor dem US–Generalkonsulat, Gießener Str. 30, 60435 Frankfurt a.M.

Wir fordern die sofortige Freilassung der politischen Langzeitgefangenen in den USA
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt und die Solidaritätsgruppen
Freiheit für Mumia Abu-Jamal und Freiheit für Leonard Peltier


Mittwoch, 17. Juni 2020, 18:00-19:00 Uhr
Mahnwache
Vor dem US–Generalkonsulat, Gießener Str. 30, 60435 Frankfurt a.M.

Wir fordern die sofortige Freilassung der politischen Langzeitgefangenen in den USA


Kuba-Infostand & Bilderwand


David & Goliath Denkmal

Zeil, Frankfurt a.M am 13. Juni 2020


Infostand & Plakatwand, Zeil, Frankfurt a.M.
Plakat, Zeil, Frankfurt a.M.
Transparent, Zeil, Frankfurt a.M. Infostand,  Zeil, Frankfurt a.M.


Der Infostand auf der Zeil - dieses Mal am David-(Kuba) und Goliath-(USA) Brunnen - war nach unserer Einschätzung ein Erfolg. Diesen Standort werden wir auch künftig versuchen, für Aktionen auf der Zeil zu bekommen. Viele Passanten und Personen, die von den S- und U-Bahnen kamen, haben sich unseren PLAKATIVEN Infostand angesehen.

Bilderwand, Zeil, Frankfurt a.M. Bilderwand, Zeil, Frankfurt a.M.

Wir hatten Corona-bedingt nicht so viele Besucher, die das Gespräch gesucht haben. Interessant war, dass doch viele nicht wussten, wie viele Ärzte (ca. 1500 ) aus Kuba in der Welt gegen Corona kämpfen. Die Zahl von etwa 30.00 kubanischen Ärzten (ist doch nur eine kleine, arme, sozialistische Insel), die in der Welt helfen, hat die Besucher überrascht.

Medizinische Kooperationen Kubas
Die Information, die den meisten bekannt war, war die, dass diese ARMEN Ärzte nur ca. 900 Dollar für ihre Arbeit im Ausland bekommen, Kuba jedoch bis zu 5.000 Dollar pro Arzt bekommt. Es war leider den meisten nicht bekannt, dass dies nur bei zahlungskräftigen Ländern der Fall ist - bei armen Ländern Kuba die Hilfe jedoch kostenlos leistet. Dass die Erlöse unter Anderem zur Finanzierung des kostenlosen Bildungs- und Gesundheitssystem dienen, war vielen auch nicht bekannt.
Da wirkte wieder einmal die agitative deutsche/amerikanische "Informations"politik !


Meist folgten Aussagen wie:
Wie bitte ? Das kostet auf Kuba wirklich nichts ? Warum gibt es das bei uns nicht ?

David-(Kuba) und Goliath-(USA), Zeil, Frankfurt a.M. Kuba-Infostand, Zeil, Frankfurt a.M.

Zumindest 2 Besucher waren in Kuba zwei Wochen im Krankenhaus und haben auch von ihren positiven Erfahrungen mit dem Gesundheitssystem erzählt.

David und Goliath Denkmal, Zeil, Frankfurt a.M. Selbstverständlich gab es auch wieder Besucher, die Hetze gegen Kuba betrieben haben. So hat z.B. eine wohlhabende deutsche Dame aus dem Frankfurter Westend uns 30 Minuten lang erklärt, wie schlecht es auf Kuba sei. Beispiele: "Da Kuba alle Ärzte ins Ausland verkauft, sind in Kuba keine guten Ärzte mehr. Die Ärzte müssen ins Ausland und bekommen vom Staat Kuba vorher die Pässe abgenommen. Man kann in Kuba nur wenig, schlechte und einfache Lebensmittel kaufen. Nur Reis, Bohnen und so etwas Schnödes." Ihre Tochter lebt mit der Familie ihres kubanischen Mannes in Havanna.


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt
15. Juni 2020


Samstag, 13. Juni 2020, 10:00-18:00 Uhr
Kuba-Infostand & Bilderwand
David & Goliath Denkmal, Zeil 129, 60313 Frankfurt a.M.


CORONA - Kubas solidarische Hilfe

CORONA

Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt






Spenden


Mitglied werden


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba bei Facebook


Venezuela Solidarität Frankfurt/Main


Dritte Welt Haus Frankfurt


Frankfurt Alerta